Nachricht

Nachricht Nach Verkehrsunfall auf A7 ein schwer un
Nachricht Nach Verkehrsunfall auf A7 ein schwer un

Nach Verkehrsunfall auf A7 ein schwer und drei Leichtverletzte - Rettungshubschrauber im Einsatz

WASSERLOSEN, LKR. SCHWEINFURT. Nach einem Verkehrsunfall auf der A7 mit einem Kleintransporter und einem Pkw, haben am Freitagmorgen vier Personen Verletzungen davongetragen. Ein Schwerverletzter wurde mit dem Rettungshubschrauber weggeflogen, hierzu wurde die Fahrbahn kurzzeitig vollständig gesperrt. Die Unfallaufnahme erfolgte durch die Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck.

Um 08:40 Uhr ereignete sich auf der A7 bei Wasserlosen in Richtung Ulm ein Verkehrsunfall. Nach derzeitigem Sachstand fuhr ein 39-Jähriger mit seinem Pkw VW auf dem linken Fahrstreifen und verlor aufgrund Aquaplanings die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Pkw geriet ins Schlingern und kollidierte auf dem rechten Fahrstreifen mit einem Kleintransporter Daimlerchrysler. Der Transporter überschlug sich hierdurch mehrfach und blieb nach etwa 30 Metern im Bankett rechts der Fahrbahn, bei ansteigender Böschung auf der Fahrzeugseite liegen.

Der 48-jährige Fahrer des Transporters wurde schwer verletzt und konnte sich nicht mehr selbst aus dem Fahrzeug befreien. Er wurde durch die Feuerwehr geborgen und musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Hierzu wurde die Fahrbahn für die Landung etwa 15 Minuten vollständig gesperrt. Die drei Insassen des Pkw wurden leicht verletzt und nach erster Notversorgung am Unfallort durch den Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

Die beiden Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden und es entstanden erhebliche Schäden, die Schadenssumme beläuft sich nach ersten Schätzungen auf über 25.000 Euro. Der rechte Fahrstreifen musste für die Bergungsmaßnahmen und die Unfallaufnahme gesperrt werden. Im Einsatz befanden sich neben drei Streifen der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck auch die Freiwillige Feuerwehr Hammelburg mit 20 Einsatzkräften.


Christian Brendel
Polizeihauptkommissar

Polizeipräsidium Unterfranken
Präsidialbüro - Pressestelle

Wirtschaftsverbund Hassberge

Das Portal Wirtschaftsverbund Hassberge ist ein Tochterunternehmen des Internetspezialisten teclab aus Rosenheim, der sich als Internet - Dienstleister für kleine Unternehmen, vorwiegend aus dem Handwerksbereich versteht. Das Produktportfolio beinhaltet Onlinewerkzeuge zum Verwalten des eigenen Internetauftritts, Onlineshops, Buchungssystems usw. die sich durch besonders einfache Handhabung und eine hohe Suchmaschinenoptimierung auszeichnen. Der Kunde kann alle Werkzeuge im Vorfeld im Rahmen einer individuell für Ihn erstellen Onlinepräsentation testen. Bei Interesse können die Werkzeuge anschließend für eine geringe monatliche Gebühr gemietet werden.