Nachricht

Nachricht Brose Bamberg unterliegt in Vitoria
Nachricht Brose Bamberg unterliegt in Vitoria

Brose Bamberg unterliegt in Vitoria

Brose Bamberg musste sich am 27. Spieltag der Turkish Airlines EuroLeague bei Baskonia Vitoria Gasteiz mit 79:103 geschlagen geben. Dabei verschlief der deutsche Meister den Beginn komplett, lag schnell mit 0:10 zurück. Davon erholte sich Brose bis zum Ende nicht mehr. Bester Bamberger Werfer war Nikos Zisis mit 17 Punkten.
Luca Banchi: „Glückwunsch an Vitoria. Sie spielen zur richtigen Zeit ihren besten Basketball. Wir waren heute chancenlos. Wir haben versucht uns bestmöglich auf die Partie vorzubereiten. Wenn man spielerisch nicht mithalten kann, dann muss man wenigstens physisch dagegenhalten, muss mit Energie spielen. Das haben wir heute nicht geschafft. Wir sind in einem Lernprozess. Da gehören solche Niederlagen dazu. Das Wichtige ist, dass man die richtigen Schlüsse zieht. Das werden wir machen.“
Brose war ohne den erkrankten Daniel Hackett nach Vitoria geflogen. Dort kam der deutsche Meister zu Beginn gar nicht zurecht, lag schnell mit 0:10 zurück. Vor allem Jayson Granger bekamen die Gäste nicht in den Griff. Er alleine kam auf neun Punkte im ersten Viertel. Für Brose hielt in erster Linie Nikos Zisis dagegen, der auf sieben Zähler kam. Nach zehn Minuten stand es 14:27 aus Sicht der Bamberger.
Die fingen sich zwar offensiv im zweiten Viertel, aber gegen Vitorias Dreierschützen hatten sie nach wie vor keine Gegenmittel. Mitte des Abschnitts betrug der Bamberger Rückstand nach einem Dreipunktspiel von Garino 17 Punkte: 24:41. Zisis, Hickman und Wright sorgten bis zur Pause dafür, dass Brose wieder etwas näher ran kam. Dennoch lag Bamberg zur Halbzeit mit elf Punkten zurück, stand es 39:50.
Im dritten Viertel das gleiche Bild. Immer noch hatte Brose defensiv große Probleme und auch vorne wollte jetzt kaum mehr etwas fallen. Die Folge: Bambergs Rückstand wuchs stetig an, auch da Vitoria nach wie vor nahezu blind von jenseits der Dreierlinie traf. Nach drei Vierteln hatten sie eine Quote von 52 Prozent, versenkten zwölf Stück bei 23 Versuchen. Im Vergleich: Brose traf fünf. Nachdem die Gäste Viertel Nummer drei mit 13:30 abgeben mussten, ging es mit 52:80 in den Schlussabschnitt.
Dort sorgte Janning gleich zu Beginn für den erstmaligen 30-Punkte-Rückstand (52:82, 31.). Natürlich war die Partie gelaufen. Am Ende verlor Brose Bamberg mit 79:103. Viel Zeit, um die Niederlage aufzuarbeiten bleibt indes nicht. Direkt nach der Partie ging es für das Team zurück nach Bamberg, wo bereits am Freitag mit Unicaja Málaga der nächste spanische Vertreter wartet.
Brose Bamberg:
Hickman 14, Wright 8, Zisis 17, Nikolic 5, Staiger 6, Mitrovic 4, Lô 2, Olinde, Rubit 5, McDowell-White, Musli 8, Radosevic 10

Thorsten Vogt
Brose Bamberg

Wirtschaftsverbund Hassberge

Das Portal Wirtschaftsverbund Hassberge ist ein Tochterunternehmen des Internetspezialisten teclab aus Rosenheim, der sich als Internet - Dienstleister für kleine Unternehmen, vorwiegend aus dem Handwerksbereich versteht. Das Produktportfolio beinhaltet Onlinewerkzeuge zum Verwalten des eigenen Internetauftritts, Onlineshops, Buchungssystems usw. die sich durch besonders einfache Handhabung und eine hohe Suchmaschinenoptimierung auszeichnen. Der Kunde kann alle Werkzeuge im Vorfeld im Rahmen einer individuell für Ihn erstellen Onlinepräsentation testen. Bei Interesse können die Werkzeuge anschliessend für eine geringe monatliche Gebühr gemietet werden.