Nachricht

Nachricht Gar nicht herzlich Brose vor Spiel zwei
Nachricht Gar nicht herzlich Brose vor Spiel zwei

Gar nicht herzlich: Brose vor Spiel zwei auf dem „Heartberg“

Am Mittwoch (20:30 Uhr) steht für Brose Bamberg das zweite Viertelfinalspiel der Playoff-Serie gegen die Telekom Baskets Bonn auf dem Programm. Nach dem 87:74-Auftaktsieg am Sonntag liegt Bamberg in der „Best-of-five“-Serie mit 1:0 in Führung. Telekomsport überträgt live.

Die Rheinländer werden alles daran setzen, die Serie mit einem Heimsieg wieder auf null zu stellen. Umgekehrt würde sich Brose Bamberg mit einem weiteren Erfolg über das Bonner Kollektiv den ersten Matchball erspielen. Unterstützung bekommen Kapitän Zisis und seine Mitstreiter dabei von knapp 100 reiselustigen Bamberger Fans.

Auch wenn die ganz große Rivalität der vergangenen Jahre etwas abgekühlt zu sein schien, wird das Spiel für Brose Bamberg kein angenehmer Gang. Die Telekom Baskets ließen über die sozialen Netzwerke wissen, dass Bamberg in Bonn die Hölle erwarte. Durch die ist der Meister in dieser Saison aber bereits gegangen und unterlag in der Hauptrunde mit 69:106. Es war eine Dreier-Gala von Tomislav Zubcic, der am Ende auf 33 Punkte kam und sieben von acht Distanzwürfen verwandelte. Nur acht teils hart erkämpfte Auswärtssiege stehen in dieser Saison für den Meister zu Buche.

Am Sonntag blieb Zubcic mit sieben Punkten im Vergleich zur Leistung der Hauptrunde blass. Julian Gamble und Josh Mayo trugen gemeinsam mit Antreiber DiLeo und Martin Breunig die Offensive der Bonner, die zwar nur im ersten Viertel phasenweise knapp in Führung lagen, aber sich trotz schwacher Dreierquote (20%) lange Zeit nie wirklich abschütteln ließen.

Auf Bamberger Seite war es an diesem Tag Dorell Wright, der das richtige Zielwasser getrunken hatte und immer eine Antwort auf die Bonner Bemühungen fand. Wright erzielte beim gefeierten Bamberger Auftaktsieg 24 Punkte und netzte vier von sechs Dreierversuchen ein. Mit guter Ballbewegung brachten ihn seine Teamkollegen immer wieder in gute Wurfposition. 23 Assists standen am Ende für den amtierenden Meister in den Statistiken. Neun davon servierte Nikos Zisis, der zusammen mit Daniel Hackett die Verantwortung für das Brose-Team übernahm. Zisis traf dazu noch drei von drei Würfen aus der Distanz und steuerte 13 Punkte zum Erfolg bei. Der Meister zeigte insgesamt eine gute Leistung und konnte sich zu Recht von der ausverkauften BROSE ARENA feiern lassen. Head Coach Luca Banchi: „Im zweiten Spiel müssen wir den Fokus halten und wieder so als Team auftreten.“

Spiel drei findet am Samstag zu ungewohnt früher Stunde (14:15 Uhr) wieder in Bamberg statt. Deutschlands Sportsender Nummer eins, SPORT1, hat angekündigt das Spiel zu übertragen. Tickets sind bereits an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Die weiteren Termine der Serie:
Samstag 12.5. um 14:15 Uhr in Bamberg, 15.5. um 20:30 Uhr in Bonn, 17.5. um 17:30 Uhr in Bamberg. Die letzten beiden Spiele sind optional. Die Serie wird gespielt, bis eine der beiden Mannschaften drei Siege sammeln konnte.

Telekomsport.de zeigt alle Partien von Brose Bamberg live. Radio Bamberg berichtet ebenfalls live vom Spielfeldrand. Tickets und Informationen zu Ticketpaketen sowie zu den Heimspielen von Brose Bamberg gibt es auf brosebamberg.de. Karten auch auf eventim.de, im Kartenkiosk an der BROSE ARENA (0951 – 2 38 37) sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen und an der Tageskasse. Telefonische Kartenbestellungen unter 01805 – 350 000 (0,14 €/Min. inkl. MwSt., Mobilfunkpreise max. 0,42 €/Min. inkl. MwSt.).

Pressedienst Wirtschaftsverbund Hassberge

Das Portal Wirtschaftsverbund Hassberge ist ein Tochterunternehmen des Internetspezialisten teclab aus Rosenheim, der sich als Internet - Dienstleister für kleine Unternehmen, vorwiegend aus dem Handwerksbereich versteht. Das Produktportfolio beinhaltet Onlinewerkzeuge zum Verwalten des eigenen Internetauftritts, Onlineshops, Buchungssystems usw. die sich durch besonders einfache Handhabung und eine hohe Suchmaschinenoptimierung auszeichnen. Der Kunde kann alle Werkzeuge im Vorfeld im Rahmen einer individuell für Ihn erstellen Onlinepräsentation testen. Bei Interesse können die Werkzeuge anschliessend für eine geringe monatliche Gebühr gemietet werden.