Nachricht

Nachricht Bayerns Kultusminister Bernd Sibler zur
Nachricht Bayerns Kultusminister Bernd Sibler zur

Bayerns Kultusminister Bernd Sibler zur digitalen Ausstattung an bayerischen Schulen

MÜNCHEN. Wir sind bei den konstruktiven Gesprächen mit den Kommunen zur Finanzierung der digitalen Ausstattung an Schulen schon sehr weit gekommen. Wir haben auch für die kommenden Jahre eine große Summe zur Unterstützung der Sachaufwandsträger vorgesehen. Ich bin zuversichtlich, dass unser Dialog zu einem guten Ergebnis zum Wohl unserer Schülerinnen und Schüler und Lehrerinnen und Lehrer führen wird. Alle Beteiligten sind guten Willens, unsere Schulen fit für die Zukunft zu machen!, betont Kultusminister Bernd Sibler heute in München. Allein für die IT-Ausstattung an Schulen sind im Masterplan Bayern Digital II der Bayerischen Staatsregierung bisher bereits 162,5 Millionen Euro vorgesehen. Darüber hinaus hatte Ministerpräsident Dr. Markus Söder in seiner Regierungserklärung angekündigt, die Fördermittel zu erhöhen und 50.000 digitale Klassenzimmer zu entwickeln.

Technik muss der Pädagogik dienen

Die Digitalisierung an Bayerns Schulen gehört zu einem der Arbeitsschwerpunkte von Kultusminister Sibler. Wir fangen hier bei Weitem nicht bei Null an. Wir haben bereits ein umfassendes Konzept, das sich nicht nur um die technische Ausstattung kümmert, sondern auch den Einsatz im Unterricht in den Blick nimmt. Denn eines ist klar: Die Technik muss der Pädagogik dienen! Wir müssen uns immer die Frage stellen, wie wir den Unterricht mit digitalen Mitteln noch besser machen können.

Das Kultusministerium stellt mit der digitalen Plattform mebis -Landesmedienzentrum Bayern allen Schulen in Bayern ein Werkzeug für digital gestützten Unterricht u.a. mit Lernplattform, Mediathek und Prüfungsarchiv zur Verfügung. Der Beraterkreis zur IT-Ausstattung von Schulen beschreibt zudem in seinem sogenannten Votum, welche technischen Rahmenbedingungen für einen durch digitale Medien unterstützter zeitgemäßer Unterricht sinnvoll sind, und gibt Empfehlungen für die Ausstattung der Schulen. Mit einer breit angelegten Fortbildungsoffensive und mebis, in dem auch alle wichtigen Aktivitäten im Bereich der schulischen Medienbildung hinterlegt sind, werden die Lehrerinnen und Lehrer in Bayern dabei unterstützt, die Digitalisierung für ihren Unterricht gewinnbringend zu nutzen.

Mit unserem Masterplan Bayern Digital II und den digitalen Klassenzimmern schaffen wir die Voraussetzungen für eine Schule der Zukunft! Das digitale Zeitalter kommt nun mit Unterstützung der Kommunen endgültig an unseren Schulen an, so der Minister.

Pressedienst Wirtschaftsverbund Hassberge

Das Portal Wirtschaftsverbund Hassberge ist ein Tochterunternehmen des Internetspezialisten teclab aus Rosenheim, der sich als Internet - Dienstleister für kleine Unternehmen, vorwiegend aus dem Handwerksbereich versteht. Das Produktportfolio beinhaltet Onlinewerkzeuge zum Verwalten des eigenen Internetauftritts, Onlineshops, Buchungssystems usw. die sich durch besonders einfache Handhabung und eine hohe Suchmaschinenoptimierung auszeichnen. Der Kunde kann alle Werkzeuge im Vorfeld im Rahmen einer individuell für Ihn erstellen Onlinepräsentation testen. Bei Interesse können die Werkzeuge anschliessend für eine geringe monatliche Gebühr gemietet werden.