Nachricht

Nachricht Brose Bamberg unterliegt in Halbfinale e
Nachricht Brose Bamberg unterliegt in Halbfinale e

Brose Bamberg unterliegt in Halbfinale eins

Brose Bamberg musste sich im ersten Halbfinale der easyCredit BBL Playoffs in München mit 72:95 geschlagen geben und liegt damit in der Best-of-Five-Serie mit 0:1 im Rückstand. Von Beginn an bekam Brose keinen rechten Zugriff aufs Spiel, lag zur Pause mit neun Punkten zurück (36:45). Auch in der zweiten Halbzeit wurde es aufgrund von schlechten Wurfquoten (u.a. 28,6 Prozent Dreier) und zu vielen Ballverlusten (18) nicht besser. Daniel Hackett war mit 26 Zählern bester Bamberger Werfer.

Luca Banchi: „Wir hatten von Anfang an Probleme, die Energie und Intensität Münchens zu matchen. Wir müssen jetzt den Resetknopf drücken und uns auf Spiel zwei fokussieren. Bis dahin müssen wir einiges an unserem Auftreten und Verhalten ändern.“

Von Beginn an hatte Brose mit Münchens Verteidigung zu kämpfen. Erst nach viereinhalb Minuten gelang der erste Feldkorb durch Daniel Hackett (5:10, 5.). Es folgte ein kurzer Zwischenspurt des Meisters (10:10, 6.), der jedoch von Dreiern von Cunningham und King jäh gestoppt wurde. Nach zehn Minuten lag Brose mit sechs Zählern in Rückstand: 16:22.

Auch im zweiten Abschnitt wurde es für die rund 250 mitgereisten Bamberger Fans nicht schöner anzusehen. München machte es Brose hinten nach wie vor sehr schwer zu Abschlüssen zu kommen, vorne trafen sie schier nach Belieben. Zirbes verwandelte zum erstmaligen zweistelligen Rückstand, Djedovic kurz darauf den Dreier zur bis dato höchsten Führung der Hausherren (18:32, 14.). Lucca Staiger war es, der Mitte des Viertels den Bamberger Dreierfluch beendete und den ersten des Spiels versenkte. Wright und Zisis ließen bis zur Pause noch zwei weitere folgen, dennoch ging es mit neun Punkten tief in die Kabinen: 36:45.

Im dritten Viertel machte Jared Cunningham mit zwei Dreiern in Folge schnell klar, dass es für Brose nichts zu holen geben würde an diesem Tag (42:58, 24.). Djedovic sorgte nach 28 Minuten mit einem Vier-Punkte-Spiel gar für den 20-Punkte-Rückstand: 52:72. Der ist vor dem Schlussabschnitt noch um zwei Zähler angewachsen: 53:72.

Das Spiel war gelaufen, das letzte Viertel eines für die Statistik. Es endete mit 19:20 aus Brose Sicht, das damit Halbfinale eins mit 72:95 abgeben musste. Mit ausschlaggebend waren insgesamt 18 Ballverluste (München: 10), nur elf Assists (München: 20) und lediglich sechs getroffene Dreier bei 21 Versuchen. Partie zwei der Serie steigt am kommenden Mittwoch um 20 Uhr in der BROSE ARENA.

Brose Bamberg:
Hackett 26, Hickman 1, Wright 17, Zisis 7, Staiger 3, Mitrovic 1, Wolf dnp, Lô 2, Olinde, Edigin dnp, Rubit 15, Radosevic 1

Pressedienst Wirtschaftsverbund Hassberge

Das Portal Wirtschaftsverbund Hassberge ist ein Tochterunternehmen des Internetspezialisten teclab aus Rosenheim, der sich als Internet - Dienstleister für kleine Unternehmen, vorwiegend aus dem Handwerksbereich versteht. Das Produktportfolio beinhaltet Onlinewerkzeuge zum Verwalten des eigenen Internetauftritts, Onlineshops, Buchungssystems usw. die sich durch besonders einfache Handhabung und eine hohe Suchmaschinenoptimierung auszeichnen. Der Kunde kann alle Werkzeuge im Vorfeld im Rahmen einer individuell für Ihn erstellen Onlinepräsentation testen. Bei Interesse können die Werkzeuge anschliessend für eine geringe monatliche Gebühr gemietet werden.