Nachricht

Nachricht Auf diese Verlängerung haben Alle gewart

Auf diese Verlängerung haben Alle gewartet

Auf diese Verlängerung haben Alle gewartet
Trikotvorstellung am Freitag & Homepage erstrahlt im neuen Glanz
Er kommt auf weit über 500 Spiele und ca. 130 Tore – das als Verteidiger! – für den ERV Schweinfurt. Seine ersten Schritte auf den Eis im Seniorenbereich machte er in der Oberliga -Saison 2003/2004 für die Mighty Dogs und seither ist Simon Knaup nicht mehr wegzudenken. Fast Ausnahmslos spielte Simon für den ERV, dennoch zieht zog es den heute 33-jährigen zwei mal weg aus seinem Wohnzimmer: dem Icedome.
Nach dem Rückzug aus der Oberliga-Süd 2014 wechselte Simon Knaup vom Main an die Aisch nach Höchstadt. Während der ERV Schweinfurt den Neuanfang in der Landesliga begann, wollte Simon weiterhin höherklassig spielen. Nach einem Jahr bei den Höchstadt Alligators zog es den Schweinfurter zurück in den Icedome und er wollte unbedingt den Aufstieg in die Bayernliga schaffen. Wie natürlich bekannt sein durfte, scheiterte man beim Versuch aufzusteigen. Gleichzeitig schaffte Höchstadt den Aufstieg in die Oberliga und Simon wollte unbedingt nochmal höherklassiges Eishockey spielen.
Wer jetzt dachte, dass die Fans jetzt sauer reagierten würden, wurde eines besseren belehrt: egal wann Simon Knaup im Icedome zu Besuch war, wurde er von den Fans herzlich in Empfang genommen. Zur Aufstiegssaison 2017/2018 kam er wieder in den Icedome und endlich schaffte man den ersehnten Aufstieg. So wird Simon auch 2018/2019 das Dress des ERV in der Bayernliga tragen.
Medienteam Mighty Dogs: Hallo Simon! Die Nachricht über deine Vertragsverlängerung bei den Mighty Dogs wird die Fans sicher freuen. Freust Du dich schon auf die kommende Bayernliga-Saison?
Simon Knaup: Natürlich! Letztes Jahr haben wir endlich den lange ersehnten Aufstieg geschafft! Ich freue mich auf attraktive Spiele, insbesondere gegen die Spitzenteams in der Bayernliga!
Medienteam Mighty Dogs: Nach dem Rückzug aus der Oberliga-Süd – trotz sicheren Klassenerhaltes – hast Du das erste Mal nach 11 Jahren im Seniorenbereich die Mighty Dogs verlassen. Es ging nach Höchstadt. Wie war das damals für dich?
Simon Knaup: Der finanzielle Rückzug war damals wie ein Schlag ins Gesicht für mich! Wir hatten eine miserable Saison und haben am Ende alles gegeben um den Abstieg zu vermeiden! Als wir es geschafft hatten, waren wir einfach nur glücklich! Ein paar Tage später kam dann die Nachricht über den finanziellen Rückzug….
Medienteam Mighty Dogs: Zur Vorbereitung auf die Saison 2014/2015 bist Du mit deinem neuen Verein im Icedome angetreteten, Die Fans haben dich trotz des Vereinswechsel gefeiert. Wie hast Du das wahr genommen?
Simon Knaup: Das war ein schöner Moment und hat mir gezeigt, dass die Fans meine sportliche Entscheidung akzeptiert hatten! Vor dem Spiel war ich sehr nervös! Zum ersten Mal musste/durfte ich mich im eigenen Wohnzimmer in der Gästekabine umziehen!
Medienteam Mighty Dogs: Wir spielen zur kommenden Saison endlich wieder Bayernliga. Nicht wenige sagen: Mighty Dogs und Bayernliga – das passt wie die Faust auf´s Auge! Siehst Du das auch so?
Simon Knaup: Die Bayernliga passt sehr gut zu uns! Viele Tradionsmannschaften, wie z.B. Miesbach, Peißenberg, Füssen, Klostersee und natürlich das Derby mit Bad Kissingen. Wir können uns auf gutes Eishockey freuen! Wenn wir uns in der Bayernliga etablieren können, wäre vielleicht in ein paar Jahren

Pressedienst Wirtschaftsverbund Hassberge

Das Portal Wirtschaftsverbund Hassberge ist ein Tochterunternehmen des Internetspezialisten teclab aus Rosenheim, der sich als Internet - Dienstleister für kleine Unternehmen, vorwiegend aus dem Handwerksbereich versteht. Das Produktportfolio beinhaltet Onlinewerkzeuge zum Verwalten des eigenen Internetauftritts, Onlineshops, Buchungssystems usw. die sich durch besonders einfache Handhabung und eine hohe Suchmaschinenoptimierung auszeichnen. Der Kunde kann alle Werkzeuge im Vorfeld im Rahmen einer individuell für Ihn erstellen Onlinepräsentation testen. Bei Interesse können die Werkzeuge anschliessend für eine geringe monatliche Gebühr gemietet werden.